Suche
  • Jan Christiansen

Brandschutzübungen in Dellstedt und Pahlen


Wie verhält man sich richtig, wenn es in der Schule brennt? Dieser Frage stellten sich beide Eiderschulstandorte im vergangenen Schulhalbjahr, thematisierten dies im HWS und Projektunterricht und probten den Ernstfall bei Brandschutzübungen mit den Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Dellstedt und Pahlen. Ohne dass die Kinder den genauen Termin der Übung kannten, wurde in beiden Schulgebäuden eine starke Rauchentwicklung durch die Feuerwehr simuliert und der Feueralarm ausgelöst. Nach Absprache wurde sogar ein 112-Feuerwehr-Notruf zur Leitstelle durch die Lehrerinnen abgegeben, sodass auch die Feuerwehr auf dem üblichen Wege informiert wurde. Die Kinder warteten, während draußen die Sirenen erklangen, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in ihren Klassenräumen auf die Rettung, denn die Flure konnten wegen des starken Rauches nicht betreten werden. Die mit Blaulicht und Martinshorn herbeieilenden Feuerwehrleute evakuierten sowohl in Dellstedt als auch in Pahlen nach wenigen Minuten alle Kinder und Lehrer wohlbehalten aus dem Gebäude. In Nachbesprechungen kamen nicht nur Fragen bei den Kindern auf, sondern auch für die Lehrer gab es interessante Erkenntnisse. Auch die Feuerwehren bezeichneten die Übung als wichtige Erfahrung. Beide Seiten sahen die Brandschutzübungen als unbedingt notwendig an und vereinbarten eine regelmäßige Wiederholung. Doch neben der wichtigen Erfahrung war es auch ein ganz spannender Schulvormittag, der vielen der Jungen und Mädchen noch lange in Erinnerung bleiben wird.


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen